STOFFE ENTWICKELN, DIE SO AUSSERGEWÖHNLICH

WIE ALLTÄGLICH SIND

Die ATF (Aspekt Telefilm-Produktion GmbH) produziert fiktionale Stoffe für den nationalen und internationalen Markt und verbindet Tradition mit Kreativität. Seit 1974 hat die ATF mit einer klaren Philosophie Erfolg: Wir sind eine kreative Familie. Für uns stehen die Kreativen, ihre Ideen und die partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Fokus.

 

Die ATF entwickelt und realisiert mit ihren kreativen Partnern Fernsehspiele, Reihen und Serien mit höchsten qualitativen Qualitätsansprüchen, in allen Genres. Die ATF produziert neben erfolgreichen Krimi-Reihen wie fünfzehn Filme der ARD-Reihe (NDR/Degeto) „Nord bei Nordwest“ und sechs Filme der ZDF-Reihe „Spreewald-Krimi“ auch zahlreiche Dramen wie „Eine fremde Tochter“ (NDR), internationale Serien-Ko-Produktionen wie „GSI Göteborg – Johan Falk“ (ZDF) ebenso Komödien wie „Eltern allein zu Haus“ (ARD/Degeto) und „Zwei unter Millionen“ (ARD/Degeto).

 

Als 100-prozentige Tochter von SPIEGEL TV und Teil der SPIEGEL-Gruppe bietet sich der ATF ein einzigartiger Zugang zu Recherchen und journalistischen Hintergründen, um politische und gesellschaftsrelevante Dramen und Doku-Dramen zu produzieren.

 

Die ATF hat seit 1974 über 164 Filme und Serien realisiert.

 

Die ATF (Aspekt Telefilm-Produktion GmbH) produziert fiktionale Stoffe für den nationalen und internationalen Markt und verbindet Tradition mit Kreativität. Seit 1974 hat die ATF mit einer klaren Philosophie Erfolg: Wir sind eine kreative Familie. Für uns stehen die Kreativen, ihre Ideen und die partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Fokus.

 

Die ATF entwickelt und realisiert mit ihren kreativen Partnern Fernsehspiele, Reihen und Serien mit höchsten qualitativen Qualitätsansprüchen, in allen Genres. Die ATF produziert neben erfolgreichen Krimi-Reihen wie fünfzehn Filme der ARD-Reihe (NDR/Degeto) „Nord bei Nordwest“ und sechs Filme der ZDF-Reihe „Spreewald-Krimi“ auch zahlreiche Dramen wie „Eine fremde Tochter“ (NDR), internationale Serien-Ko-Produktionen wie „GSI Göteborg – Johan Falk“ (ZDF) ebenso Komödien wie „Eltern allein zu Haus“ (ARD/Degeto) und „Zwei unter Millionen“ (ARD/Degeto).

 

Als 100-prozentige Tochter von SPIEGEL TV und Teil der SPIEGEL-Gruppe bietet sich der ATF ein einzigartiger Zugang zu Recherchen und journalistischen Hintergründen, um politische und gesellschaftsrelevante Dramen und Doku-Dramen zu produzieren.

 

Die ATF hat seit 1974 über 164 Filme und Serien realisiert.

 

Produktionen

NORD BEI NORDWEST: DER ANDY VON NEBENAN

Andreas Brose, in Schwanitz besser bekannt als „Der Andy von nebenan“, ist ein Baum von einem Mann und handwerklich begabt. So repariert er Haukes defekten Bootsmotor und hilft Hannah beim Renovieren ihres neuen Hauses. Andys Geist, sein Herz und Instinkt sind allerdings eher die eines Kindes. Als Andy seinen Ziehvater Cem Brose erschossen auffindet, gerät er aufgrund einer Zeugenaussage unter […]

NORD BEI NORDWEST: HoHoHo

Die Weihnachtszeit hält für die Schwanitzer einige Überraschungen bereit, denn der Ort ist von der Außenwelt abgeschnitten. Der Deich im Nachbardorf ist bereits gebrochen und der Fährverkehr wurde eingestellt. Als auch noch ein Unbekannter den Weihnachtsmann erschießt, gerät das Fest vollends in Gefahr. Bei der winterlichen Jagd nach dem Mörder erweisen sich Hauke Jacobs und […]

NORD BEI NORDWEST: IM NAMEN DES VATERS

Bei einer Verkehrskontrolle finden Hannah und Hauke einen Koffer im Kofferraum eines Wagens. Ein abgeschnittener Finger liegt darin. Der Fahrer des Wagens behauptet, nicht gewusst zu haben, was sich in dem Koffer befindet. Er sollte ihn einfach nur transportieren. Er hat die Visitenkarte eines Anwalts im Portemonnaie, den er anrufen möchte. Ehe Hauke und Hannah […]

News und Historie

Spreewaldkrimi „Totentanz“ gleich in 2 Kategorien nominiert

Die Deutsche Akademie für Fernsehen hat unsere Produktion „Totentanz“ aus der Reihe Spreewaldkrimi gleich in zwei Kategorien nominiert: Casting – Karimah El-Giamal Musik – Ralf Wienrich Wir freuen uns riesig und warten gespannt auf die Preisverleihung am 13. November.

Drehstart für GRUMP

In Hamburg dreht Mika Kaurismäki aktuell seine neue Kinokomödie GRUMP – AUF DER SUCHE NACH DEM ESCORT (AT). Teil des Ensembles um die finnischen Comedians Heikki Kinnunen und Kari Väänänen sind Rosalie Thomass („Eine ganz heisse Nummer“│“Grüße aus Fukushima“) und Singer-Songwriter Samu Haber (The Voice of Germany│Sunrise Avenue). Produziert wird GRUMP von der finnischen Solar […]

„Zurück ans Meer“ im ZDF

„Zurück ans Meer“ – Ein deutsch-dänisches Psychodrama mit Hannelore Hoger und Nina Hoger in den Hauptrollen läuft am Montag, den 4. Oktober 2021 um 20.15 im ZDF.

Auszeichnungen

2015: Die „Besondere Auszeichnung“ des Festival des Deutschen Films geht an den Kameramann Frank Blau für den Film „Spreewaldkrimi: Die Sturmnacht“

2014: Roeland Wiesnekker erhält als „Bester Schauspieler“ den Deutschen Fernsehpreis für seine Rolle in „Spreewaldkrimi: Mörderische Hitze“

2014: Der Spreewalkrimi: Mörderische Hitze“ erhält 6 Auszeichnungen der DafF in den Kategorien „Drehbuch“, „Bester Hauptdarsteller“, „Bildgestaltung“, „Musik“, „Regie“ und „Schnitt“

2014: Max Hegewald erhält den Günter-Strack-Fernsehpreis als „Bester Nachwuchsdarsteller“ für seine Rolle in „Arnes Nachlass“

2013: Leonard Carow und Alicia Rittberg erhalten den Preis der Saarland Film GmbH des Günter Rohrbach Filmpreises für ihre Rollen in „Und alle haben geschwiegen“

2013: Leonard Carow erhält den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Förderpreis für seine Rolle in „Und alle haben geschwiegen“

2013:  Leonard Carow und Alicia Rittberg erhalten den Bayerischen Fernsehpreis in der Kategorie Nachwuchs für ihre Rollen in „Und alle haben geschwiegen“

2015: Die „Besondere Auszeichnung“ des Festival des Deutschen Films geht an den Kameramann Frank Blau für den Film „Spreewaldkrimi: Die Sturmnacht“

2014: Roeland Wiesnekker erhält als „Bester Schauspieler“ den Deutschen Fernsehpreis für seine Rolle in „Spreewaldkrimi: Mörderische Hitze“

2014: Der Spreewalkrimi: Mörderische Hitze“ erhält 6 Auszeichnungen der DafF in den Kategorien „Drehbuch“, „Bester Hauptdarsteller“, „Bildgestaltung“, „Musik“, „Regie“ und „Schnitt“

2014: Max Hegewald erhält den Günter-Strack-Fernsehpreis als „Bester Nachwuchsdarsteller“ für seine Rolle in „Arnes Nachlass“

2013: Leonard Carow und Alicia Rittberg erhalten den Preis der Saarland Film GmbH des Günter Rohrbach Filmpreises für ihre Rollen in „Und alle haben geschwiegen“

2013: Leonard Carow erhält den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Förderpreis für seine Rolle in „Und alle haben geschwiegen“

2013:  Leonard Carow und Alicia Rittberg erhalten den Bayerischen Fernsehpreis in der Kategorie Nachwuchs für ihre Rollen in „Und alle haben geschwiegen“