NEGER, NEGER, SCHORNSTEINFEGER

Der zweiteilige Film erzählt die außergewöhnliche Geschichte von Hans-Jürgen Massaquoi, der als farbiger Sohn einer Deutschen und eines Liberianers in der Zeit von 1926-1945 in Hamburg aufwächst. Zunächst wird Hans-Jürgen in großbürgerlichen Verhältnissen groß. Der Großvater, ein ehemaliger Stammeskönig, ist der Generalkonsul Liberias in Hamburg.

Doch dann verlässt die liberianische Familie das Land. Hans-Jürgen und seine Mutter Bertha bleiben zurück und ziehen in eine kleine Wohnung in das Arbeiterviertel Barmbek. Die Mutter findet eine Stelle als Krankenschwester. Doch als die Nazis an die Macht kommen, wird Hans-Jürgen zunehmend mit Rassismus und Diskriminierung konfrontiert. Je länger die Nazi-Diktatur dauert, desto bedrohlicher wird seine Situation… Die Verfilmung beruht auf der Bestseller-Autobiografie von Hans-Jürgen Massaquoi.

 

NEGER, NEGER, SCHORNSTEINFEGER

EINE KOPRODUKTION MIT DEM ZDF, 2 x 90 MIN

 

Produzenten Markus Trebitsch, Malte Grunert
Drehbuch Beate Langmaack
nach der Autobiographie von
Hans-Jürgen Massaquoi
Redaktion Heike Hempel, Günther van Endert (ZDF)
Kamera Hans Grimmelmann
Regie Jörg Grünler
Darsteller Veronica Ferres, Thando Walbaum, Petra Kelling, Götz Schubert, Jürgen Tarrach, Carly Hübner, Helmut Zhuber u.v.m.
Erstausstrahlung 1. UND 2. OKTOBER 2006 UM 20:15 Uhr IM ZDF
Categories: Movies
Share:

Leave a comment